Akute Schmerzen: unser Zahnarzt Notdienst in Minden hilft

Oft ist ein Notdienst-Zahnarzt nur eine Notlösung. Die Zahnarzt Notdienst befindet sich selten in Wohnortnähe, lange Wartezeiten in der Praxis sind vorprogrammiert und wenn man endlich dran kommt, bleibt nur wenig Zeit für die Schmerzbehandlung. Im Ergebnis sind vielleicht die Schmerzen weg, der Zahn nicht selten allerdings auch. Ein gezogener Zahn ist unwiederbringlich verloren. Er wächst nicht nach und kann auch nicht wieder eingesetzt werden, falls der Schmerzpatient es sich am nächsten Tag anders überlegt.
Bleibende Zähne zu erhalten ist obersten Ziel eines ganzheitlich tätigen Zahnarztes, erklärt die Mindener Zahnärztin Brigitte Huebert. Eine Extraktion wird nur vorgenommen, wenn der Zahn nicht mehr zu retten ist. Zahnschmerzen sind jedoch im medizinischen Sinne kein Notfall, sondern ein Symptom, also ein Hilfeschrei des verletztes Zahnes. Schmerzmittel können akute Schmerzen über Nacht oder übers Wochenende lindern - so lange bis der eigene Zahnarzt wieder erreichbar ist.

Zahnschmerz? Der Zahnarzt Notdienst hilft!

Zahnschmerzen sind die Hölle und werden immer dann akut, wenn die meisten Zahnärzte Feierabend haben.

Hausmittel helfen nicht mehr und ein zahnärztlicher Notdienst am anderen Ende der Stadt erscheint schmerzgeplagten Menschen als letzte Möglichkeit, die Schmerzen loszuwerden.

Wirklich?

Welcher Notdienst-Zahnarzt hilft bei echten Notfällen?

Für die meisten Menschen ist ihr Zahnarzt eine Vertrauensperson. Dieses Vertrauen baut sich über viele Jahre hinweg auf. Zahnärztin Brigitte Huebert kennt jeden einzelnen ihrer Patienten und weiß um eventuelle Ängste vor einer Zahnbehandlung. Geht ein Angstpatient mit Schmerzen zu einem fremden Zahnarzt, kann das Vertrauen in die Zahnmedizin nachhaltig gestört oder eine vorhandene Dentophobie verstärkt werden. Nutzen Sie den zahnärztlichen Notdienst wirklich nur im Notfall.
Ein Unfall (Sturz oder Schlag) mit Zahntrauma ist auf jeden Fall eine solche Notsituation. Entgegen der allgemeinen Meinung können gelockerte, ausgeschlagene oder abgebrochene Frontzähne wieder befestigt und repariert werden. Hierbei zählt jede Minute. Der Zahn oder das Zahnfragment muss steril und feucht gehalten werden. Sofern kein Notfall-Kit verfügbar ist, reicht auch eine saubere Plastikschachtel. Ihre Haus-Zahnarzt berät sie ausführlich, wie Sie sich bei einem Zahnunfall verhalten müssen.

Hausmittel: Was hilft gegen starke Zahnschmerzen?

Au Backe! So lange Sie die Schmerzen in den Griff bekommen, kann ein zahnärztlicher Notdienst warten. Hand aufs Herz: Die Wange schwillt nicht über Nacht an. Denn ein Zahndefekt wird bei der Vorsorgeuntersuchung entdeckt und schmerzfrei vom Zahnarzt behandelt. Aus einer unbehandelten Karies mit Entzündung des Wurzelkanals kann sich ein eitriger Abszess mit unerträglichen pulsierenden Schmerzen bilden. Selbstheilungskräfte funktionieren bei defekten Zähnen leider nicht.
Bei heftigen Zahnschmerzen hilft kurzzeitig Ibuprofen. Ascorbinsäure (Aspirin) ist eher ungeeignet. Sind keine konventionellen Schmerzmittel verfügbar, hilft der Blick ins Gewürzregal. Der schmerzstillende Biss auf eine Gewürznelke taucht in jeder Hausmittel-Hitliste auf. Der hierbei freigesetzte Wirkstoff heißt Phenylpropanoid (Eugenol). Auch Knoblauch wirkt entzündungshemmend. Teebaumöl, Salbeitee und hochprozentiger Alkohol sind weitere Geheimtipps gegen Zahnschmerzen.

Bei Zahnschmerzen sind wir für Sie da, auch über die Sprechzeiten hinaus!

In unserer Zahnarztpraxis erhalten Schmerzpatienten sofort einen Termin und werden im Notfall auch über die Sprechzeiten hinaus behandelt. Außerhalb unserer Praxiszeiten ist der zahnärztliche Notdienst zuständig. Welcher Notfalldienst am Wochenende oder in der Nacht verfügbar ist, erfahren Sie per Ansage unter folgenden kostenpflichtiger Telefonnummer der
KZV Westfalen-Lippe: 01805 / 98 67 00 oder Im Internet unter https://www.zahnaerzte-wl.de/notdienstsuche.html

Wir sind für Sie da - rufen Sie uns an!

Hausmittel überbrücken nur die Zeit bis zum Zahnarztbesuch. Alkohol ist keine Lösung und soll allenfalls zum Spülen verwendet werden. Eine geschwollene Wange kühlen Sie am besten mit einem Eis-Umschlag. Werden die Schmerzen unerträglich, dann lassen Sie sich von einem Notdienst-Zahnarzt helfen. Auf Verlangen dokumentiert dieser die Notfall-Versorgung und gibt Ihnen einen Arztbrief mit. Wenden Sie sich zur effektiven Weiterbehandlung bitte umgehend an Ihren behandelnden Zahnarzt.

Ihre Zahnärztin Brigitte Huebert

Wir helfen Ihnen!

Sprechen Sie uns bitte direkt an, wenn Sie einen Termin bei uns vereinbaren, wir werden uns gerne Zeit für Sie nehmen.